Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps - Sternwarte Zittau

Direkt zum Seiteninhalt

Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps

30_06_2018_04-00Uhr
Juni 2018:
Die Sonne erreicht am 21. Juni zum astronomischen Sommeranfang ihren höchsten Stand. An diesem längsten Tag des Jahres erreicht die Sonneneinstrahlung ihr astronomisches Maximum.
Im Monat Juni bietet sich die Gelegenheit eine ganze Reihe von Begegnungen des Erdmondes mit Planeten zu beobachten. So steht am Abend des 16. Juni gegen 23:00 Uhr MESZ der Mond in unmittelbarer Nähe zum Abendstern Venus. Dies verspricht mit Sicherheit einen hübschen Anblick. Den Saturn sucht unser Erdtrabant gleich zweimal auf: Am Monatsanfang, am 1.6. gegen 03:00 Uhr MESZ und am Monatsende, am 28.6. gegen 04:00 MESZ. Am 6.6. gesellt sich der Mond zum Jupiter (gegen 23:00 MESZ). Am Morgen des 30.6. ist er um 04:00 Uhr in der Nähe des Mars zu sehen (siehe Abbildung).
27-05-2018_22-00Uhr
Mai 2018:
Auch im Monat Mai können die Sternbilder des Frühlingshimmels weiter beobachtet werden (siehe Beobachtungstipp des Monats April).
Außerdem können eine Reihe von Planeten am Himmel bewundert werden. Die Venus ist nach wie vor als Abendstern nach dem Sonnenuntergang am Westhimmel zu sehen. Durch ihre beeindruckende Helligkeit kann man sie gar nicht übersehen. Ein interessanter Anblick ergibt sich am Abend des 17. Mai, wenn die schmale Sichel des zunehmenden Mondes in der Nähe der Venus zu sehen ist.
Auch der König der Planeten, der Jupiter, ist im Mai besonders gut zu sehen. Am 9. Mai erreicht er seine Oppositionsstellung zur Erde. Dies bedeutet, dass er während der gesamten Nacht am Himmel zu sehen ist. Durch die "geringe" Entfernung zur Erde sind auch besonders viele Details auf der Oberfläche des Jupiters zu sehen. Allerdings benötigt man dazu schon ein kleines Teleskop. Am Abend des 27. Mai gesellt sich der Mond zu Jupiter hinzu (siehe nebenstehende Abbildung gegen 22:00 Uhr MESZ). Sicherlich ein netter Anblick.
Auch Mars und Saturn sind zu beobachten. Mars geht gegen Mitternacht auf und ist dann nach Jupiter das zweithellste Objekt am Himmel. Frühaufsteher können hier mal einen Blick wagen. Nach Jupiter und Mars ist Saturn das dritthellste Objekt am Himmel. Im Laufe des Monats verlagert er seine Aufgangszeiten immer weiter nach vorn, so dass er am Monatsende bereits vor Mitternacht über dem Horizont erscheint.

Links zu Internetseiten mit weiterführenden Beobachtungstipps

Zurück zum Seiteninhalt