Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps - Sternwarte Zittau

Direkt zum Seiteninhalt

Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps

Oktober 2019:
Auch im Oktober kann man nach Eintritt der Dämmerung am Südwesthimmel noch die Planeten Jupiter und Saturn beobachten. Ein interessanter Anblick ergibt dich am Abend des 3. Oktober, wenn sich die Sichel des zunehmenden Mondes dazu gesellt. Die Abbildung zeigt den Himmelsanblick um 21:00 MESZ.
Der Sternhimmel befindet sich im Oktober im Umbruch. Während sich die Sommersternbilder langsam von der Himmelsbühne verabschieden, treten die Herbststernbilder langsam auf. In der Übergangszeit lohnt sich der Blick auf den nördlichen Sternhimmel. Das Muster des "Großen Wagens" ist schnell gefunden. Durch Verlängerung der Linie der hinteren beiden Kastenstern findet man schnell den Polarstern sowie den "Kleinen Wagen", der jetzt hoch am Himnmel steht. Ebenfalls hoch am Himmel steht das "Himmels-W", das Sternbild Kassiopeia, dessen innere Spitze ebenso ungefähr in Richtung des Polarsterns zeigt.

03-10-2019_21-00Uhr
September 2019:
Im September werden die Nächter langsam wieder länger, was den Sternfreund ganz besonders freut, da er nun wieder bessere Beobachtungsbedingungen vorfindet. Am 23. September passiert die Sonne auf ihrer scheinbaren Bahn den Herbstpunkt, der auch als Tag-und-Nachtgleiche bekannt ist.
Am Abendhimmel sind nach wie vor die beiden großen Gasplaneten unseres Sonnensystems, Jupiter und Saturn, zu bewundern. Da sie sich entlang der Ekliptik bewegen, gesellt sich im Verlauf eines Monats auch der Mond mit dazu. Die Abbildung zeigt den Abend des 6. September gegen 21:00 Uhr Sommerzeit.
Am Sternhimmel dominieren immer noch die Sternbilder des Sommers. Charakteristisch sind die Sternbilder Leier, Schwan und Adler, die das sogennante Sommerdreieck bilden. Falls sie die Gelegenheit haben an einem besonders dunklen Standort beobachten zu können, dann halten sie doch einmal nach dem zarten Band der Milchstraße Ausschau. Besonders im Sternbild Schwan, das sich nun fast im Zenit über dem Kopf des Beobachters findet, hat man gute Chancen.
Abendhimmel im September

Links zu Internetseiten mit weiterführenden Beobachtungstipps

Zurück zum Seiteninhalt