Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps - Sternwarte Zittau

Direkt zum Seiteninhalt

Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps

März 2024
Im Monat März ergibt sich eine Chance, den Planeten Merkur zur erspähen. Der Merkur entfernt sich nur wenig von der Sonne und ist somit nur schwer zu erkennen. Am Monatsende kann man ihn kurz nach Sonnenuntergang am Abendhimmel knapp über dem Horizont beobachten. Die Abbildung zeigt die Situation am Abend des 25. März gegen 19:30 Uhr. Um den kleinen Planeten auffinden zu können, ist ein fernglas sicherlich hilfreich.
Ebenfalls am Abendhimmel kann man immer noch den Jupiter sehr hell in der Abenddämmerung beobachten. Nach dem Untergang der Sonne ist er noch etwa für zwei Stunden zu sehen.
Februar 2024
Leider sieht es im Winter 2023 / 2024 nicht gut aus mit astronomischen Beobachtungen. Ständig versperren Wolken den Blick auf den Sternhimmel. Vielleicht wird es im Februar etwas besser.
Dann könnte man z.B. einen Blick auf den winterlichen Sternhimmel wagen. Dort bilden die hellen Sterne der Wintersternbilder Orion, Stier, Zwillinge, Fuhrmann, Großer und Kleiner Hund das bekannte Wintersechseck (siehe Abbildung).
Für diejenigen, die ein Fernglas besitzen, gibt es dort auch einige schöne Objekte zu sehen. In der Nähe des Stiers befinden sich die Plejaden, ein offener Sternhaufen, der auch schon mit dem bloßen Auge zu sehen ist. Unterhalb der sogenannten Gürtelsterne des Orion versteckt sich der berühmte etwa 1400 Lichtjahre entfernte Orionnebel. Junge, heiße Sterne regen hier die Gaswolken zum Leuchten an. Dieses Leuchten ist auch schon mit einem Fernglas zu sehen.
Jupiter ist nach wie vor in der ersten Nachthälfte am Westhimmel zu sehen. Am Abend des 14. Februar ist in seiner Nähe auch die Sichel des zunehmenden Mondes zu erkennen.

Links zu Internetseiten mit weiterführenden Beobachtungstipps

Zurück zum Seiteninhalt