Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps - Sternwarte Zittau

Direkt zum Seiteninhalt

Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps

Dezember 2022
Am 21. Dezember ist der astronomische Winteranfang. Dies bedeutet, dass die Sonne den tiefsten Punkt ihrer Jahresbahn durchläuft. Es ist der kürzeste Tag des Jahres.
Besonders gut lässt sich der Mars am Abendhimmel beobachten. Er befindet sich im Sternbild Stier in Opposition und kann somit hervorragend während der ganzen Nacht gesehen werden. In den frühen Morgenstunden des 8. Dezember kommt es zu einem besonderen Ereignis. Der Vollmond wird im Zeitraum von 6 Uhr bis 7 Uhr den Mars bedecken.
Das nebenstehende Bild zeigt den Himmelsanblick am Abend des 29.12. gegen 18 Uhr. In unmittelbarer Nähe des zunehmenden Mondes ist der Jupiter zu finden. Knapp über dem Horizont kann man noch den Saturn sehen.
November 2022
Während die inneren Planeten Merkur und Venus im November nicht sichtbar sind, können die äußeren Planeten Mars, Jupiter und Saturn sehr schön am Nachthimmel beobachtet werden.
Mars steht kurz vor seiner Opposition, d.h. dass er während der ganzen Nacht optimal beobachtbar ist. Aufzufinden ist er im Sternbild Stier. Wegen seiner auffallend roten Färbung kann er kaum mit einem "normalen" Stern verwechselt werden. Am Abend des 11. November kann in seiner unmittelbaren Nähe der abnehmende Mond beobachtet werden.
Die unten zu sehende Abbildung zeigt den Anblick des Himmels am Abend des 4. November gegen 22 Uhr. Neben dem Mond kann man den Jupiter erkennen. Saturn befindet sich zu dieser Zeit knapp über dem Horizont im Sternbild Steinbock in Richtung Südwesten.
Schauen Sie doch beim Betrachten des Sternhimmels mal etwas genauer hin. Erkennen Sie oberhalb des Jupiters des "Herbstviereck" des Sternbilds Pegasus? Unmittelbar an den Pegasus schließt sich die Sternenkette der Andromeda an. Mit etwas Glück bei einem dunklen Himmel können Sie oberhalb der Sternenkette ein milchiges, nebliges Fleckchen entdecken. Dies ist die Andromedagalaxie, die sich in einer Entfernung von ca. 2,5 Mio. Lichtjahren von uns befindet. Damit ist sie das am weitesten entfernte Objekt, das man noch mit bloßem Auge erkennen kann.

Links zu Internetseiten mit weiterführenden Beobachtungstipps

Zurück zum Seiteninhalt