Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps - Sternwarte Zittau

Direkt zum Seiteninhalt

Hier gibt es jeden Monat aktuelle Beobachtungstipps

April 2019
März 2019:
Im Monat März gibt es sowohl am Morgen wie auch am Abendhimmel einige interessante Planetenkonstellationen gemeinsam mit dem Erdmond zu beobachten. Beginnen wir mit dem Abendhimmel.
Am Abend des 12. März passiert der Mond das so genannte "Goldene Tor" der Ekliptik (siehe Abbildung). Es wird gebildet durch die beiden schon mit dem bloßen Auge gut sichtbaren offenen Sternhaufen der Hyaden und Plejaden im Sternbild Stier (https://de.wikipedia.org/wiki/Goldenes_Tor_der_Ekliptik). Die Ekliptik verläuft genau zwischen ihnen hindurch, so dass sehr oft der Mond und die Planeten dieses "Tor" passieren müssen, was für einen interessanten Himmelsanblick sorgt.
In unmittelbarer Nachbarschaft ist der Planet Mars zu sehen, der dann im folgenden Monat April eben jenes Tor durchschreiten wird. Dazu mehr in den Beobachtungstipps des Monats April.
Am Morgenhimmel sind die Planeten Venus, Jupiter und Saturn zu sehen. Wie schon in den Beobachtungstipps des Monats Februar beschrieben können zu Beginn des März die drei Planeten im Südosten gegen 6:00 Uhr morgens kurz vor Sonnenaufgang beobachtet werden. Sie befinden sich alle drei im Sternbild Schütze, das wegen seiner markanten Struktur im englischen Sprachraum auch als "Teapot", also Teekessel, bekannt ist. Können Sie den Teapot erkennen? Am Morgen des 3. März gesellt sich zu den Planeten noch die schmale Sichel des abnehmenden Mondes hinzu. Hier lohnt sich ein Blick an den Himmel besonders.
Im weiteren Verlauf des Monats März kommt es zu einer besonders engen Begegnung zwischen dem Mond und Jupiter. Die untenstehende Abbildung zeigt den Anblick am Morgen des 27. März gegen 5:15 Uhr.
April 2019:
Wer legt eigentlich fest, wann Ostern ist? Diese Frage hat sehr viel mit Astronomie zu tun. Am Sonntag, dem 21. April ist in diesem Jahr Ostersonntag. Warum Ostern gerade an diesem Wochenende stattfindet kann man z.B. in dem interessanten Artikel beim MDR nachlesen: https://www.mdr.de/mdr-thueringen/th-redakteur-warum-ostern-nicht-nach-erstem-vollmond-fruehling-100.html
Zu Beginn des Monats April durchläuft Mars das "Goldene Tor" der Ekliptik. Die nebenstehende Abbildung zeigt den Abend des 5. April gegen 21:00 Uhr. Dieses Tor wird gebildet durch die beiden offenen Sternhaufen der Hyaden und der Plejaden. Entlang der Ekliptik, der scheinbaren Sonnenbahn, laufen oft Planeten durch dieses Tor.
Die beiden Gasriesen Jupiter und Saturn sind weiterhin am Morgenhimmel zu sehen. Bedingt durch das Voranschreiten des Jahres geht die Sonne allerdings immer eher auf. Dehalb muss man schon sehr früh aufstehen, wenn man davon noch etwas sehen möchte.
12-03-19_20-00Uhr
27-03-2019_05-15Uhr

Links zu Internetseiten mit weiterführenden Beobachtungstipps

Zurück zum Seiteninhalt